Zum Hauptinhalt springen
Klicken Sie hier um sich den Text vorlesen zu lassen.
Klicken Sie hier um den Kontrast zu verändern.
Weitere Informationen zur Barrierefreiheit.
Worterklärungen als PDF-Datei zum herunterladen.

Landschaftsmalerei

 

Technik: Ölmalerei

Kursleiter: Till Warwas

Termin: Montag 16.7. bis Freitag 20.7.2018

Uhrzeit: 9.30 – 12.30 Uhr und 14.30 – 17.00 Uhr

Teilnehmende: bis 12 Personen

Kursbeschreibung

Plein Air – unter freiem Himmel. Das Malen nach der Natur, unter freiem Himmel, ist das Thema des Kurses von Till Warwas. Das Arbeiten im Freien schafft eine ganz andere Empfänglichkeit für die wechselhaften Stimmungen und Schwingungen des Lichts und der Farben. Wer es bereits gewagt hat, weiß, wie herausfordernd diese Art zu arbeiten ist und wie sehr sie sich von der Arbeit im Atelier unterscheidet.

Ziel des Kurses ist es, ein Landschaftsbild in der Natur zu beginnen und weitgehend abzuschließen. Dies erfordert oftmals ein rasches und entschlossenes Vorgehen. Als Malmaterial eignen sich dafür besonders Ölfarben. Sie besitzen Tiefe und bleiben lange veränderbar, was besonders hilfreich zum Schaffen von sanften Übergängen ist. Die sehr gute Deckkraft der Ölfarben ermöglicht von kräftig pastos bis zart transparent zu arbeiten.

In diesem Kurs werden die wichtigsten Schritte zum Aufbau eines Bildes sowie die technische Umsetzung vermittelt. Studierende sollten einige Malerfahrung im Umgang mit Ölfarbe mitbringen oder darin bereits geübt sein. Bei regnerischem Wetter wird in den Räumen der Akademie gearbeitet. Deshalb ist es für diesen Fall hilfreich, wenn eigene Fotos oder andere Vorlagen zum Kursbeginn mitgebracht werden.

Material

Grundsätzlich arbeiten alle Teilnehmenden mit ihrem eigenen Material, das sie selbst wählen und mitbringen können. Der Kursleiter gibt lediglich Empfehlungen.

  • Mallappen, Papiertücher, Terpentin, mindestens zwei verschließbare Gläser
  • Pinsel nach Vorliebe, z.B. Rindshaar Katzenzungenpinsel oder die preiswertere Ausführung in Kunsthaar
  • stabile Feldstaffelei, idealerweise eine Kofferstaffelei aus Holz
  • Sonnenhut und Sonnencreme
  • Malpappen, Leinwände in den Formaten zwischen 30 x 40 bis 70 x 90 cm
  • eigene Fotografien und sonstige Vorlagen
  • Ölfarben: Zink-Titanweiß, Kadmiumgelb hell, Kadmiumgelb dunkel, Kadmiumgelb zitron, Zinnoberrot hell, Zinnoberrot dunkel, Karminrot, Lichter Ocker, gebrannte Siena, Englisch rot, Vandyckbraun, Ultramarinblau dunkel, Cölinblau, Preußisch blau, Indigo, Chromoxidgrün feurig, Chromoxidgrün stumpf

Einfaches Druckerpapier als Skizzenpapier ist für alle reichlich vorhanden, ebenso Kreppband, Putzlappen, Unterlagen und Wasserbehälter.

 

 

Die Abbildung zeigt ein Ölgemälde von Till Warwas.  Zu sehen ist eine Landschaft mit Strand, wolkigem Himmel. In der Ferne ist einzelne Figur erkennbar.
Till Warwas, Strand, Habernis, 2017, Öl auf Leinwand, 25 x 40 cm; Bildrechte: Till Warwas
Till Warwas; Bildrechte: Christina Kohla

Informationen zum Kursleiter

Till Warwas lebt als freischaffender Künstler in Bremen. Er studierte bei Klaus Fußmann freie Malerei. Seit 2002 beteiligt er sich regelmäßig an den Treffen der Norddeutschen Realisten. Als Dozent verschiedener Sommerakademien besitzt er viel Erfahrung und ist ein Spezialist für Landschaftsmalerei.

www.tillwarwas.de 

 

 


Wir bedanken uns für die Förderung!!
Auf dieser Abbildung ist das Logo der Aktion Mensch zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo Landesprogramm ländlicher Raum zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo von Leader zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo der AktivRegion Schlei-Ostsee zu sehen.