Zum Hauptinhalt springen
Klicken Sie hier um sich den Text vorlesen zu lassen.
Klicken Sie hier um den Kontrast zu verändern.
Weitere Informationen zur Barrierefreiheit.
Worterklärungen als PDF-Datei zum herunterladen.

Gestalten von Theaterfiguren

Technik: Figurenbau, Handpuppenbau

Kursleiter: Jürgen Maaßen

Termin: Montag 30.7. bis Freitag 3.8.2018

Uhrzeit: 9.30 - 12.30 Uhr und 14.30 - 17.00 Uhr

Teilnehmende: bis 8 Personen

Kursbeschreibung

Figurentheater ist eine ganz eigenwillige, künstlerische Ausdrucksform. Die Figuren oder Puppen, wie man sie früher nannte, stehen dabei im Mittelpunkt. Dieser Kurs ermöglicht es, sich mit zeichnerischem Einstieg und plastischen Übungen dem Bau von Theaterfiguren anzunähern und Grundlegendes darüber zu lernen. Ob Handpuppen, Marionetten oder Stabfiguren, die Gestaltformen einer Theaterfigur können vielfältig sein.

An die Art ihrer Gestaltung knüpfen sich Fragen nach dem Grad der Abstraktion,  Proportionen und Erkennbarkeit von wesentlichen Ausdrucksträgern wie Augen, Nasen, Ohren, aber auch Hände oder Füße und natürlich Münder. Erste plastische Übungen werden in Ton ausgeführt. Dann wird ein Kopf aus Weichschaum geschnitzt und im Anschluss daran kann die ganze Figur entwickelt werden.

Der Bildhauer und Figurenschnitzer Jürgen Maaßen zeigt, wie eine hohe Ausdruckspalette ohne den Einsatz von Mechanik beim Gestalten von Theaterfiguren möglich ist und eigene Ideen handwerklich umgesetzt werden können. Der Kurs richtet sich an Unerfahrene und Fortgeschrittene. Zeichnerische Grundkenntnisse sind sehr willkommen.

Eine Abbildungsreihe zeigt verschiedene Figuren, die Jürgen Maaßen gebaut hat.
Bühnenfotos aus dem Figurentheater Ambrella; Bildrechte: ambrella

Material

Grundsätzlich arbeiten alle Teilnehmenden mit ihrem eigenen Material, das sie selbst wählen und mitbringen können. Der Kursleiter stellt einige zusätzliche Werkzeuge zur Verfügung und gibt Materialempfehlungen.

  • Stifte, Papier, Karoblock
  • Modellierwerkzeuge für Ton
  • gute scharfe große und kleine Scheren mit weichen Plastikohren
  • Kindernagelschere mit abgerundeten Spitzen
  • Haar- und Borstenpinsel in verschiedenen Breiten
  • Cutter oder Schneidewerkzeuge mit Abbrechklingen kleinen und großen Spitzen

Der Kursleiter stellt zusätzliche Werkzeuge zur Verfügung. Der Ton wird von der Schlei-Akademie gestellt. Zusätzliche Kosten für diesen Kurs: 20,00 € für Ton und Weichschaum.

Einfaches Druckerpapier als Skizzenpapier ist für alle reichlich vorhanden, ebenso Kreppband, Putzlappen, Unterlagen und Wasserbehälter.

 

 

Die Abbildung zeigt den Bildhauer Jürgen Maaßen mit einer von ihm gebauten Kasper-Figur.
Fotorechte: Reinhard Jablonka

Informationen zum Kursleiter

Jürgen Maaßen ist selbstständiger Figurenbauer und Mitinhaber des Puppentheaters Ambrella in Hamburg. An der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf studierte er Bildhauerei. Er wurde an der berühmten Hohensteiner Bühne für Puppenspiel in Essen ausgebildet und hat seit 1982 über 1250 Figuren in verschiedenen Techniken entworfen und gebaut. Daneben fertigt er auch Druckgrafiken und hat als Puppenspieler, Regisseur und Lehrer deutschlandweit das Figurentheater mitgeprägt und gestaltet.

www.ambrella.de 


Wir bedanken uns für die Förderung!!
Auf dieser Abbildung ist das Logo der Aktion Mensch zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo Landesprogramm ländlicher Raum zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo von Leader zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo der AktivRegion Schlei-Ostsee zu sehen.