Zum Hauptinhalt springen
Klicken Sie hier um sich den Text vorlesen zu lassen.
Klicken Sie hier um den Kontrast zu verändern.
Weitere Informationen zur Barrierefreiheit.
Worterklärungen als PDF-Datei zum herunterladen.

Der Weg des Wassers

Technik: Chinesische Kalligrafie und Tuschemalerei

Kursleiterin: Brigitte Wollert

Termin: Samstag 4.8. bis Sonntag 5.8.2018

Uhrzeit: 9.30 - 12.30 Uhr und 14.30 - 17.00 Uhr

Teilnehmende: bis 12 Personen

Kursbeschreibung

Jeder Tropfen Wasser ist anders, ist individuell wie jede Schneeflocke und jede Wolke. Kein Tropfen gleicht dem anderen und ist wandelbar. Wasser ist in der chinesischen Philosophie das Sinnbild für das Wandelbare und Bewegliche. Es ist das Sanfte und hat doch Kraft, ist weich und besiegt dennoch den harten Stein.

Wasser ist in der chinesischen Religion, dem Daoismus, ein Bild für das Leben selbst. Wir können uns entscheiden, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind – nicht festhalten, sondern mit Lebendigkeit neue Wege beschreiten. In diesem Kurs begeben sich die Teilnehmenden auf den Weg des Wassers mit Pinsel und Tusche. Sie werden vertraut mit der Kalligrafie, der chinesischen Kunst des „schönen Schreibens“. Es werden Techniken eingeübt, etwa Linien, die zum chinesischen Schriftzeichen für „Wasser“ führen. Auch die Bambusmalerei bietet zahlreiche Möglichkeiten, frei zu experimentieren und ein Tuschebild zu gestalten. Ebenfalls werden Technik und Bedeutung des Zen-Kreises vermittelt und eingeübt.

Unerfahrene und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

„Nimm einen Pinsel mit etwas Tusche in die Hand, nimm Deinen inneren Fluss wahr,
zieh eine Linie und denk nicht an gestern und morgen.

Lass es einfach geschehen und sei mutig.
Es ist Dein Moment, es ist Deine Linie und sie darf sein, wie sie ist.

Die Linie ist nicht gut und nicht schlecht, sie ist einfach nur,
wie sie ist und hat im besten Fall Deine Freude mit auf den Weg bekommen.“

Brigitte Wollert

Die Abbildung zeigt eine Tuschezeichnung von Brigitte Wollert. Es handelt sich um das chinesische Schriftzeichen für Wasser.
Brigitte Wollert, „Wasser“, 2018, Chinatusche auf Papier, 50 x 50 cm; Bildrechte: Brigitte Wollert

Material

Grundsätzlich arbeiten alle Teilnehmenden mit ihrem eigenen Material, das sie selbst wählen und mitbringen können. Die Kursleiterin gibt lediglich Empfehlungen.

  • Reispapier
  • Tusche
  • viel weißes, saugfähiges Papier, Zeichenblöcke DIN A3, bitte kein Kopierpapier
  • Kalligrafiepinsel, können auch ausgeliehen werden
  • 1 glattes, altes Handtuch

Wer kein eigenes Material mitbringt, kann dies als Gesamt-Paket für 30,00 € bei der Anmeldung vorab mitbestellen.

Darin enthalten sind: Papier, Tusche und Pinsel als Grundausstattung. Einzelne Materialien gibt es auch bei der Kursleiterin vor Ort zu erwerben.

Einfaches Druckerpapier als Skizzenpapier ist für alle reichlich vorhanden, ebenso Kreppband, Putzlappen.

Die Abbildung zeigt die Künstlerin Brigitte Wollert mit drei Kursteilnehmerinnen bei der Arbeit an chinesischen Kalligrafien unter freiem Himmel am Ufer der Schlei.
Brigitte Wollert, links, Sundsacker 2017; Fotorechte: Rebecca Nordmann

Informationen zur Kursleiterin

Brigitte Wollert lebt in Arnis an der Schlei und unterrichtet seit zehn Jahren chinesische Kunst, Kalligrafie und Tuschemalerei. Von 1999 bis 2004 hat sie dieses besondere Handwerk bei chinesischen Professoren in Shanghai gelernt. Über den Zen-Meister und Künstler Kazuaki Tanahashi begegnete sie in Deutschland der freien Zen-Kalligrafie. Handwerkliche Technik und philosophische Tiefe wurden so zur Grundlage ihrer künstlerischen Haltung.

www.kunst-in-arnis.de

 

 


Wir bedanken uns für die Förderung!!
Auf dieser Abbildung ist das Logo der Aktion Mensch zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo Landesprogramm ländlicher Raum zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo von Leader zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo der AktivRegion Schlei-Ostsee zu sehen.