Zum Hauptinhalt springen

Chinesische Kalligrafie und Tuschemalerei:
Der Weg des Wassers

Technik: Chinesische Tusche

Kursleitung: Brigitte Wollert

Termin: Freitag 26.7. bis Sonntag 28.7.2019

Uhrzeit: 9.30 - 12.30 Uhr und 14.30 - 17.00 Uhr

Teilnehmende: bis 10 Personen

Kursnummer: SW3_K05

Preis: € 200,00

Kursbeschreibung

Jeder Tropfen Wasser ist anders, ist individuell wie jede Schneeflocke und jede Wolke. Kein Tropfen gleicht dem anderen und kann sich verwandeln. Deshalb ist Wasser in der chinesischen Philosophie das Sinnbild für das Wandelbare und Bewegliche. Es ist das Sanfte und hat doch Kraft, ist weich und besiegt dennoch den harten Stein. Wasser ist im Daoismus, der chinesischen Lehre des Weges, ein Bild für das Leben selbst. Wir können uns entscheiden, die Dinge so zu nehmen wie sie sind oder neue lebendige Wege beschreiten. Folgen wir dem Weg des Wassers mit Pinsel und Tusche.

In diesem Kurs begeben sich die Teilnehmenden auf den Weg der chinesischen Kalligrafie, die mit Pinsel und Tusche geschrieben wird. Es werden bei dem Wochenendkurs Techniken geübt wie Linienführungen, die zum chinesischen Schriftzeichen für „Wasser“ führen und in vielen anderen Schriftzeichen enthalten sind.

Im Laufe eines Wochenkurses nähern sich die Studierenden den acht Basislinien, die die Grundlage für die chinesische Kalligrafie bilden und in dem Schriftzeichen für „Ewigkeit“ enthalten sind.

Die Arbeit mit Pinsel und Tusche ermöglicht nach einer Zeit der Einarbeitung und des Übens eine individuelle Gestaltung und viele Möglichkeiten des freien Ausdrucks.  
Höhepunkt am Ende der Kurse ist die „big brush calligraphy“. Das bedeutet, das Eingeübte wird mit viel Mut und Freude mit einem sehr großen Pinsel auf Rollenpapier geschrieben. Eine Technik, die besonders in Japan sehr beliebt ist.
Dieser Kurs richtet sich an Unerfahrene und Fortgeschrittene. 

Die Abbildung zeigt das chinesische Zeichen für Wasser.
Wasser, Kalligrafie von Brigitte Wollert; Bildrechte: Brigitte Wollert

Material

Grundsätzlich arbeiten alle Teilnehmenden mit ihrem eigenen Material, das sie selbst wählen und mitbringen können. Die Kursleiterin gibt lediglich Empfehlungen.

  • Reispapier
  • Tusche
  • Viel weißes, saugfähiges Papier, Zeichenblöcke DIN A 3, kein Kopierpapier
  • Pinsel für Kalligrafie, können auch gerne ausgeliehen werden
  • 1 glattes, altes Handtuch

Einzelne Materialien gibt es auch vor Ort zu erwerben.

Die Abbildung zeigt Brigitte Wollert mit großem Pinsel.
Foto: Marie Wollert; Bildrechte: Brigitte Wollert

Information zur Kursleiterin

Brigitte Wollert lebt in Arnis an der Schlei und unterrichtet seit zehn Jahren chinesische Kunst, Kalligrafie und Tuschemalerei. Von 1999 bis 2004 hat sie dieses anspruchsvolle Handwerk bei chinesischen Professoren in Shanghai gelernt. Über den Zen-Meister und Künstler Kazuaki Tanahashi begegnete sie in Deutschland der freien Zen-Kalligrafie. Handwerkliche Technik und philosophische Tiefe wurden so zur Grundlage ihrer künstlerischen Haltung.

„Nimm einen Pinsel mit Tusche in die Hand, nimm Deinen inneren Fluss wahr,
zieh eine Linie und denk nicht an gestern und morgen.“

www.kunst-in-arnis.de



Wir bedanken uns für die Förderung!
Diese Abbildung zeigt das Logo der Aktion Mensch.Dieses Abbild zeigt das Logo Landesprogramm ländlicher Raum.Auf diesem Bild ist das Logo von Leader dargestellt.Diese Abbildung zeigt das Logo der AktivRegion Schlei-Ostsee.