Zum Hauptinhalt springen
Klicken Sie hier um sich den Text vorlesen zu lassen.
Klicken Sie hier um den Kontrast zu verändern.
Weitere Informationen zur Barrierefreiheit.
Worterklärungen als PDF-Datei zum herunterladen.

Farbige Pinch-Keramik

Technik: Keramik

Kursleitung: Imke Splittgerber

Termin: Montag 13.07. bis Freitag 17.07.2020

Uhrzeit: 9.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr

Teilnehmende: bis 12 Personen

Kursnummer: SW2_K01

Preis: 350 Euro

Kursbeschreibung

Pinchen ist eine keramische Technik bei der ein Werk aus einer Kugel Ton mit den Händen angefertigt wird. Sie eröffnet mit gefärbtem Ton weitere, völlig neue Möglichkeiten.

Wer beim Formen die Farbe in die Arbeit mit einbeziehen kann, erhält die Gelegenheit, persönliche Empfindungen, ähnlich wie in der Malerei, direkt in die keramische Arbeit einfließen zu lassen. Form und Farbgebung verschmelzen somit in einem Arbeitsvorgang miteinander.
Hierbei eignet sich das Pinchen besonders gut, weil mit dieser Technik die Farben besonders fest verbunden werden und, anders als beim Drehen, mit eingefärbtem Ton viele verschiedene Muster möglich sind.

Die Kursleiterin zeigt neben der Pinch-Technik, wie Ton einfach eingefärbt werden kann.
Der Kurs eignet sich für Menschen, die noch nie mit Ton gearbeitet haben ebenso wie für Menschen, die gerne einen neuen Zugang zum Ton bekommen wollen.

Material

In diesem Kurs wird vor allem mit den Händen gearbeitet. Ton, Farbe und bei Bedarf auch zusätzliche Werkzeuge werden zur Verfügung gestellt. 

Zusätzliche Kosten von 25 Euro entstehen für das Material und Brennen. Falls die Arbeiten im Nachhinein zugesendet werden sollen, fallen außerdem Versandkosten an.

Bitte beachten Sie, dass nicht unbegrenzte Mengen vor Ort gebrannt werden können. 

 

 

Das Bild zeigt gefärbte Pinch-Keramik.
Gefärbte Pinch-Keramik aus dem Kurs von Imke Splittgerber, Schlei-Akademie 2019, Foto: Christina Kohla
Das Foto zeigt eine Keramik-Ausstellung.
Abschluss-Präsentation in der Schlei-Akademie, Foto: Christina Kohla 2019
Die Abbildung zeigt ein Porträtfoto von Imke Splittgerber
Foto: Peggy Stahnke

Informationen zur Kursleiterin

Imke Splittgerber hat die Pinch-Technik in den USA erlernt und arbeitet seit 2014 in ihrem Atelier im schleswig-holsteinischen Boren in Angeln. Alle ihre wunderbaren Gefäße formt sie aus jeweils einer Tonkugel sowohl mit sehr dünnen Wänden, als auch mit glattpolierten oder rauen Oberflächen. Der Ton sei für sie zum Freund und Lehrmeister geworden, sagt sie und liebt es, dieses Wissen und den sensiblen Umgang mit dem Material weiter zu geben.

www.imke-splittgerber


Kursbeschreibung als Pdf


Wir bedanken uns für die Förderung!!
Auf dieser Abbildung ist das Logo der Aktion Mensch zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo Landesprogramm ländlicher Raum zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo von Leader zu sehen.Auf dieser Abbildung ist das Logo der AktivRegion Schlei-Ostsee zu sehen.